Aller au contenu


Accueil > Programme

Programme

Jeudi 30 mars 2017


18h Table ronde à l’Institut Goethe Lyon (discussion en allemand) – Deutsch lernen im Europa des 21. Jahrhunderts / Apprendre l’allemand dans l’Europe du XXI siècle
20h Dîner commun pour les participants arrivant le jeudi (à la charge des participants)

Vendredi 31 mars 2017


8h Accueil des participants
8h30 Discours de bienvenue de Peter Wirtz, Vice-Président Recherche de l’Université Jean Moulin, du Doyen de la Faculté des Langues, Pierre Girard, et du Directeur du CEL, Denis Jamet.
9h-9h45 Conférence plénière I de Ludwig M. Eichinger, Directeur de l’IDS Mannheim : Muster und ihre Variation : komplexe Wörter und feste Fügungen
10h-10h30 Conf. I : Martine Dalmas (Univ. Paris-Sorbonne) – Zur Konventionalisierung von ADJ+NOMEN-Verbindungen
10h40-11h Pause café
11h-11h30 Conférence II : Laurent Gautier (Univ. Bourgogne, Dijon) – Diskontinuierliche Komposita aus terminologischer Sicht
11h40-12h10 Conférence III : Friederike Spitzl-Dupic (Univ. Blaise Pascal, Clermont-Ferrand) – Theoretische Ansätze zur Analyse von Wort- und Phrasenbildung in der Geschichte der deutschen Sprachtheorie
12h20-14h Déjeuner au restaurant Le St. Laurent, 82 Rue Bechevelin, 69007 Lyon (à confirmer)
14h-14h45 Conférence plénière II de Carmen Mellado-Blanco (Univ. Santiago de Compostela) – Festigkeit und Musterhaftigkeit in der Phraseologie: Eine empirische Studie anhand des Musters [in aller + S]
15h-15h30 Conférence IV : Janusz Taborek (Univ. Poznan) – Korpusbasiertes, kontrastives Beschreibungsmodell der Funktionsverbgefüge
15h40-16h10 Conférence V : Claudia Hegedüs Lambert (Univ. Lumière-Lyon2) – „etw. an den Nagel hängen“: Zur Kontextgebundenheit verbaler Idiome
16h20 Pause café
16h40-17h10 Conférence VI : Marine Espinat (Univ. Paris-Sorbonne) – Die Taxonomie der Phraseologismen nach Harald Burger – Überblick und Grenzen
17h20-17h50 Conférence VII : Sylvain Farge (Univ. Lumière-Lyon2) – Es ist nicht alles Wort, was scheint – Formation u. Präformation
18h-18h30 Conférence VIII : Gottfried Marschall (Univ. Paris-Sorbonne) - Linguistischer Epikurismus: Essen, Trinken und Musik als lexikalische Bildquelle
18h50-19h30 Planning du congrès des germalinguistes 2018
20h Repas festif au restaurant La Tassée, 20 Rue de la Charité, 69002 Lyon (à confirmer)

Samedi 01 avril



8h30-9h15 Conférence plénière III de Dmitrij Dobrovol’skij (Ac. Sciences, Moscou) : Kognitive Aspekte der Idiomspeicherung und -verarbeitung
9h30-10h Conférence IX : Annette Sabban (Univ. Hildesheim) – « Au fond sind Bäume besser als Häuser und ein bißchen Publikum wird sich auch noch einstellen. » Französische Phraseme in den Gesprächsromanen Fontanes : Typen, Funktionen und Wiedergabe in französischen und englischen Über-setzungen
10h10-10h40 Conférence X : Nadine Rentel (FH Zwickau) – Sprachliche Vorgeformtheit in der deutschen Geschäftskorrespondenz, am Beispiel von Absageschreiben
10h50 Pause café
11h10-11h40 Conférence XI : Nely Iglesias (Univ. Salamanca) – Präpositionale Wortverbindungen am Beispiel von [in + substantivische Quantifikatoren]. Lexikogrammatisches Beschreibungsmodell und erste didaktische Umsetzungsvorschläge für den Einsatz im DaF-Bereich
11h50-12h20 Conférence XII : Joanna Janicka (Univ. Krakow) – Wenn Motivation im Spiel ist... Einige Überlegungen zu Wortspielen mit vorgeformten Aus-drücken
12h30 Pause déjeuner : buffet à la MILC (sur place)
13h45-14h30 Conférence plénière IV de Elisabeth Gülich (Prof. émérite, Univ. Bielefeld) : Vorgeformtheit und Formulierungsarbeit: Der Rekurs auf konversationelle Muster an Beispielen aus medizinischer Kommunikation
14h45-15h15 Conférence XIII : Laure Gautherot (Univ. Strasbourg) – Die lexikalischen Neubildungen der politischen Korrektheit im heutigen Deutsch
15h30-16h00 Discussion de clôture
16h15 Fin du congrès

La MILC ferme ses portes au plus tard à 16h45


Université de Lyon